Gitarristinnen

Bildquelle

Kaum ein Musikinstrument wird von patriarchalen Männern so sehr zum Zelebrieren ihrer Männlichkeit benutzt wie die Gitarre. Obwohl das unlogisch ist weil mensch zum Gitarrespielen keinen Penis, sondern Arme und Ohren braucht. Wenn eine Frau ebensogut oder besser Gitarre spielen kann als mann selber – wie zittern da die Machos, dass ihnen das Zumpferl abhanden kommt! Diese Angst kontrollieren sie, indem sie die Gitarristinnen heruntermachen. „De Weiba kennan net spün“ ist in der Musikszene oft zu hören. Totschweigen ist ebenfalls eine patriarchale Strategie, um Frauen von der Gitarre weg bzw. unten zu halten. Beispielsweise befindet sich auf der Liste der 100 besten Gitarrespielenden der Zeitschrift Rolling Stone nur eine einzige Frau (Joan Jett), was eine bodenlose Frechheit ist. Um dieser miefigen Männerbündlerei etwas entgegen zu setzen habe ich eine Liste der mir bekannten Gitarristinnen aufgestellt. Die Frauen seien ermutigt und inspiriert, die Chauvies eingeschüchtert. Die Liste wird regelmässig erweitert.

Update 14.1.2018: Ikumi Chan, Maggie Björklund und Shele Pinizzotto zugefügt.

Adriana (Kaos Klitoriano)

Kaos Klitoriano – Anti Patriarcal

Ana Vidovic

Ana Vidovic – Asturias von Isaac Albéniz

Beverly ‚Guitar‘ Watkins

Beverly ‚Guitar‘ Watkins – Red Mama Blues

Carolyn Wonderland (Imperial Monkeys, Jerry Lightfoot’s Band of Wonder, Loose Affiliation of Saints and Sinners, Sis DeVille, Austin Volunteer Orchestra, Imperial Golden Crown Harmonizers)

Carolyn Wonderland – What Good Can Drinkin‘ Do

Carrie Brownstein ( Excuse 17, Sleater-Kinney, Wild Flag)

Sleater-Kinney – Call The Doctor

Chantel McGregor

Chantel McGregor – Caught Out

Christine Chatfield (Happy Bastards)

Happy Bastards – Run With The Sheep

Claire Simson (Sugar Coma)

SugarComa – Enmity

Conny (Shityri)

Shityri – Katjuscha

Corin Tucker (Heartless Martin, Heavens To Betsy, Sleater-Kinney, Cadallaca)

Sleater-Kinney – I Wanna Be Your Joey Ramone

Courtney Love (Shugar Babydoll, Pagan Babies, Hole)

Hole – Drown Soda

Debbie Davies

Debbie Davies – I Wonder Why

Diamond Rowe (Tetrarch)

Tetrarch – Sons Of The Sea

Donita Sparks (L7, The Stellar Moments)

L7 – Shove

Donna Dresch (Dinosaur Jr., Dangermouse, Screaming Trees, Rastro!, Fifth Column, Some Velvet Sidewalk, Lois, Mary Lou Lord, The Go Team, Team Dresch, Davies vs. Dresch, Amy Ray)

Team Dresch – Remember Who You Are

Donna Matthews (Elastica, Klang)

Elastica – S.O.F.T.

Elisabetta Masia (Mab)

Mab – Adrenalina

Fallon Bowman (Kittie, Pigface, Amphibious Assault)

Kittie – Suck

Flavia Canel (Livin‘ Sacrifice, Aphrodite, Ragdoll, Drain STH, Anotherday, Blowsight)

Drain STH – Mind Over Body

Gazelle Amber Valentine (Jucifer)

Jucifer – Lambs (Part 4)

Nächste Seite->

Ein Gedanke zu „Gitarristinnen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.